Prämien

Aufgrund der stärkeren Wärmedämmung und der Notwendigkeit, spezifische Fensterrahmen und Verglasungen einzusetzen, sind die Investitionskosten für ein Passivhaus zwangsläufig höher als bei einer traditionellen Bauart.
 
Diese erhöhten Investitionskosten gleichen sich allerdings durch niedrigere Heizkosten, sowie verschiedene Prämien und Steuervergünstigungen (je nach Region) schnell wieder aus. Unser Ingenieurbüro wird Sie bei den notwendigen Anfragen unterstützen.
 
Um diese Vorteile nutzen zu können, muss Ihr Haus, nach entsprechenden Tests, die Zertifizierung als Passivhaus erhalten haben. Daher ist es äußerst wichtig, dass das Gebäude von einem Unternehmen gebaut wird, das die nötige Erfahrung und Ressourcen vorweisen kann, die zur Durchführung solch anspruchsvoller Vorhaben nötig sind.
 
Die Verminderung der ökologischen Kosten (dank geringem CO2-Austoß) ist ebenfalls ein Faktor, der in Ihren Überlegungen berücksichtigt werden sollte.